Neuigkeiten der Volleyballer:

2. und 3. Saisonspiel 2018/19 der Volleyballmänner in Sayda

Standortbestimmung!
Nach dem ersten Auswärtsspiel beim SV Linda, welches leider 3:1 verloren wurde, hatten sich mit den Si-Volleys aus Freiberg und dem TSV Flöha zwei Staffelfavoriten in unserer Turnhalle eingefunden.

 Wir gingen mit einigen Premieren in das erste Spiel. Torsten hatte sich das erste Mal das rote Libero-Trikot übergestreift und mit Aaron und Tobe hatten wir zwei Neulinge in unserem diesmal sehr breit aufgestellten Kader. Als taktische Maßgabe wurde auf einen Steller (Heiko) und Benni als Diagonalangreifer umgestellt. Tobe sollte sich im Außenangriff beweisen. Die Freiberger kamen mit breiter Brust, schließlich waren sie bis dahin in Liga und Pokal ungeschlagen. 

Im ersten Satz konnten wir bis 18:19 sehr gut mithalten. Leider schlichen sich zum Ende des Satzes einige Fehler ein und der Satz ging 19:25 verloren.
Im zweiten Satz konnten wir bis 16:14 einen kleinen Vorsprung behaupten und hatten durch taktische Wechsel (Lars für Tobe und Marvin für Tim) den Gegner ein Stück weit verunsichert. Eine Aufgabenserie von Nico und konzentriertes Angriffsspiel führten zu einem sicheren 25:21 Satzgewinn.
Die Freiberger brachten nun ihren Stammzuspieler und stellten auf ihre stärkste Aufstellung um. Wir blieben unbeeindruckt und konnten den dritten Satz bis zum Ende offen gestalten. Bei Stand von 24:23 wurde eine obligatorische Auszeit genommen und der Satz dank eines direkten Aufschlagpunktes von Benny 26:24 gewonnen.
Leider konnten wir die Konzentration nicht aufrecht erhalten und lagen im vierten Satz schnell 2:10 zurück. Also wurden Tobe und Heiko für den letzten Satz geschont und Aaron konnte weitere Erfahrungen als Zusteller sammeln. Der Satz ging 25:10 verloren.
Im Tiebreak waren alle Spieler top motiviert und es war wieder ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Beim Stand von 13:14 hatten die Si-Volley sogar einen Satzball, doch an diesem Tag war das Glück auf unserer Seite. Nach einem schönen Block und zwei  Außenangriffen der Freiberger, die an der Wand der Turnhalle landeten, hatten wir das Spiel 16:14 gewonnen. Die Freude war riesengroß, da unerwartete Siege immer die schönsten sind.

 

Leider konnten wir die Spannung bis zum zweiten Spiel gegen Flöha nicht aufrechterhalten. Trotz fast identischer Aufstellung stand es nach 32 Minuten 2:0 nach Sätzen für Flöha (25:8 und 25:14). Trotz verschiedener Wechsel kamen wir mit den Aufschlägen und Angriffen unserer Gäste absolut nicht klar. Im dritten Satz konnten wir uns nochmal steigern und lagen schon 19:11 vorne. Leider reichte die Konzentration nicht mehr und auch dieser Satz ging knapp mit 26:24 verloren.

 

Fazit:
Das erste Spiel war eine ganz starke kämpferische Teamleistung mit vielen schönen Angriffen und Varianten. Unsere Neulinge haben sich stark eingeführt und alle Spieler hatten ihren Anteil am Sieg. Leider schaffen wir es immer noch nicht, uns aus einem Tief heraus zukämpfen.

Die nächste Chance ist am kommenden Sonntag beim Rückspiel in Flöha.

 

Für den SSV spielten: Marvin Walther, Torsten Gläser, Lars Kaltofen, Tim Neubert, Benjamin Ihle, Nico Glöckner, Jörg Preißler, Tobias Morgenstern, Heiko Meyer, Aaron Gläßer

Bericht von: JÖRG PREISSLER